ein ganz besonderes erlebnis

Experience Workshops 

Mit der Workshop-Serie „Experience“ möchte die ParkourONE Academy Traceuren die Möglichkeit geben, tief in ein bestimmtes Themenfeld aus dem Umfeld unserer Bewegungskunst einzutauchen. Sie lernen hier von den Besten ihres Fachs, erweitern ihren Erfahrungsschatz, gehen an ihre Grenzen und erleben eine unvergessliche Zeit, die ihr Training und Bewegungsverständnis prägen wird.

Vornehmlich arbeiten wir mit Gastcoaches und Expert_innen, die ihrerseits prägend für die Entwicklung von Parkour waren und sind. In einer kleinen Gruppe von maximal 12 Teilnehmer_innen und einer Dauer von ca. 2 Tagen ermöglichen wir intensiven Austausch und qualitative Wissensweitergabe.

Anstehende

Experience Workshops 

Experience mit Sébastien Foucan

Sébastien Foucan, geboren am 27. Mai 1977, einer der Gründerväter unserer Disziplin und Namensgeber für „Art Du Déplacement“ (dt.: Kunst der Fortbewegung, auch ADD) und „Freerunning“, gehört zu den wichtigsten Persönlichkeiten unserer Bewegungskunst. Gemeinsam mit seinen Freunden begann Sébastien Ende der 1980er Jahre in Lisses, Evry & Sarcelles mit der Entwicklung von dem, was wir heute als Parkour bezeichnen.

bereits gelaufene

Experience Workshops 

Experience mit Chris ‚Blane‘ Rowats | Video

Die ParkourONE Academy hatte die einmalige Möglichkeit, Traceur Urgestein Chris ‚Blane‘ Rowat für die Experience Workshopserie zu gewinnen. Vom 12. – 13. November und vom 19. – 20. November hatten 12 Teilnehmer_innen in Berlin und in Bern die Möglichkeit Chris und seine individuelle Trainingsmethodik kennenzulernen

Wir möchten Chris ganz herzlich für seine Energie, Hingabe und Inspiration danken. Wir haben einen Veteranen unserer Disziplin als Freund kennengelernt, mit dem wir zukünftig hoffentlich noch viele „Experiences“ teilen werden.

Experience mit Thomas Couetdic | Video

Thomas begann seinen Parkour-Weg im Jahr 2001. Außerhalb von Lisses, Evry & Sarcelles waren zu dieser Zeit so gut wie keine fundierten Informationen zu Parkour verfügbar und Thomas war unter den Ersten, die sich deshalb auf die Reise nach Lisses machten, um dort zu lernen. Hier fand er Anschluss an die Vigroux-Brüder und andere Traceure, die unter dem Einfluss David Belles trainierten. Die ersten Erlebnisse des dortigen Trainings prägen ihn bis heute. Thomas ist ein echter Globetrotter, arbeitet regulär aber als Feuerwehrmann für die schöne Stadt und (Parkour-)Region Fontainebleau. Durch seine empathische und bescheidene Art ist er der ideale Traceur und Trainer, um in die harten und außergewöhnlichen Trainingsmethoden der Ursprünge einzutauchen.

0